Logo Nordbayern
Logo Nordbayern
Logo JDAV
Logo Nordbayern

Berichte
zurück zur Berichtübersicht

Bezirksjugendleitertag 2005

In Nordbayern geht was!

Was als Slogan für unsere Arbeit als neue Bezirksjugendleitung begonnen hatte, stellten wir zur Planung unseres ersten Bezirksjugendleitertages zunächst mal als Frage ins Land: Was geht in Nordbayern? Und die Antwort war ein Knaller:
25 Leute und ein erlebnisreiches Wochenende, nach dem wir sicher sind: In Nordbayern geht was!

Schon am Freitagabend fand sich trotz Nieselregens eine kleine Gruppe auf dem Zeltplatz Kormershof in Allersdorf ein. Denn für alle, die schon eher anreisen wollten, war dies die erste Gelegenheit zum lockeren Kennen lernen, Quatschen, Grillen, Nachtklettern, ...

Samstag ging es dann aber offiziell los und prompt hatte der Himmel ein Einsehen. Die Sonne strahlte und unser Mut, mit dem unsicheren Juniwetter zu planen, wurde auf´s Beste belohnt. Nach ausgiebigem Frühstück lernten wir uns untereinander kennen: Mit wem habe ich es denn hier zu tun? Was läuft in anderen Sektionen? Welche Ideen könnte ich in meiner Sektion umsetzen? ...

Doch kein Jugendleitertag ohne Formalien. Und besonders am unserem ersten BZJLT Nordbayern gab es einen herausragenden Punkt: Wir haben eine Geschäftsordnung!!! Angesichts der strahlenden Sonne gebührt hier den Anwesenden noch einmal der volle Respekt: Ihr wart außerordentlich geduldig angesichts der fränkischen Verlockungen.
Im Anschluss hieß es nur noch Lunchpaket packen und ab in die Workshops!
Jeder geht ja bekanntlich anders mit warmen Temperaturen um. Deshalb wollten wir verschiedene fränkische Lösungswege zeigen und in Workshops anbieten.

Einigen war es viel zu hell (oder war die Nacht zu kurz?) und so zogen sie sich in den dunklen Untergrund zurück, um die Fränkische in einer der vielen Höhlen von unten zu erkunden. So eine Höhlenbefahrung garantiert ja einiges, was Leitern wie Gruppenmitgliedern immer wieder Spaß macht: Abkühlung, Abenteuer und sich mal so richtig dreckig machen, ohne irgendwelche Standpauken.

Auch beim zweiten Workshop ging es um´s Erkunden. Zwei unerschrockene Leiter hatten nämlich die Idee eine Brauereiwanderung zu organisieren. Und diese Wanderung hatte es in sich. Hier waren alle Sinne gefordert. Neben einer herrlichen Landschaft, gab es an Stationen immer wieder Aufgaben, kleine Vorträge und glücklicherweise auch ein paar Proberunden (Probengröße je 4cl) rund um das fränkische Bier und seine Erzeuger. So lief eine bestens informierte und motivierte Gruppe bei der Brauerei Hofmann in Hohenschwärz ein, die nun nicht nur über die Fachbegriffe Maische, läutern, mälzen, Hopfen, ... Bescheid wusste sondern dies bei der Brauereiführung nun auch zu Gesicht bekam. Vielmehr waren alle im Anschluss auch fähig dem Hauserzeugnis bei der Verkostung den nötigen Respekt zu zollen.

Und die anderen? Die waren angesichts des Wetters von der allzu verständlichen Sucht nach Henkeln und Löchern im fränkischen Kalkgestein gepackt und nutzten rege das offene Kletterangebot. Mit über 600 Felsen ist die Auswahl ja mehr als üppig.

So ein Tag an der frischen Luft macht hungrig und alle waren abends sehr begeistert, dass unser Küchenteam in der Feldküche ein super Essen gezaubert hat (incl. Nachtisch!).

Im Anschluss wurde das gemütliche Beisammensein an die Feuerstelle verlegt, wo die Nacht hindurch allerlei Liedgut - nicht nur in der Originalversion - hervorgeholt wurde. Ein paar Auszüge findet ihr dazu auch im Forum.

Das gute Wetter sorgte dann auch am Sonntag schnell dafür, dass sich alle um den Frühstückstisch versammelten, bevor es noch einmal in die Theorie ging. Denn uns als BZJL trieb die Frage um: Wie soll es weitergehen? Welche Erwartungen habt Ihr an uns? Was würde Euch als Jugendleiter/-in als sektionsübergreifendes Angebot nützen? Wo könnt Ihr uns in unserer Arbeit unterstützen?

Trotz der kurzen Nacht und des näherrückenden Endes sprudelte auch in dieser Runde noch einmal die Ideenquelle. Hier ein paar Highlights...

  • Kinder- / Jugendzeltlager 2006 in der Fränkischen Schweiz
  • Zusammenstellung von Ausleihmöglichkeiten für Material in Nordbayern
  • Für den Bezirksjugendleitertag 2007 haben uns die Aschaffenburger Jugendleiter nach Unterfranken eingeladen! Wäre super, wenn das klappt!


Allen die dabei waren möchten wir Danke sagen. Schön, dass sich durch und mit Euch in Nordbayern etwas bewegt.

Aber auch für alle, die nicht dabei waren, haben wir eine Botschaft: Schade, dass Du nicht dabei warst! Mit Dir wäre es bestimmt noch toller geworden. Hoffentlich klappt es beim nächsten Mal. Und nimm in der Zwischenzeit ruhig Kontakt mit uns auf, damit in Nordbayern noch mehr geht!

Es grüßen Euch

Ute, Wolfgang und Daniel