Logo Nordbayern
Logo Nordbayern
Logo JDAV
Logo Nordbayern

Berichte
zurück zur Berichtübersicht

Bezirksjugendleitertag 2009

Hallo liebe nordbayerischen JugendleiterInnen,

schön, dass so viele von Euch am besagten Wochenende auf die Ossi-Bühler-Hütte in der fränkischen Schweiz kamen und sich die gute Laune nicht vom regnerischen Wetter verderben ließen!

Die ersten Jugendleiter kamen schon am Freitag und verbrachten einen lustigen Abend in der Hütte am Kaminfeuer. Am Samstagmorgen reisten dann alle weiteren Jugendleiter aus Nordbayern und ein Teil der Landesjugendleitung Bayern an und langsam füllte sich die Hütte und es wurde endlich gemütlich warm im Aufenthaltsraum!

Nach einer kurzen Lügengeschichten- und Kennenlernrunde stand zunächst der Bericht der Bezirksjugendleitung auf dem Programm. Was ist seit dem BzJLT 2007 denn gegangen in Nordbayern? Was waren die Aufgaben der Bezirksjugendleitung? Da war zum Beispiel das Nordbayerncamp auf dem Zeltplatz der Edelweißhütte im Juni 2009 mit ungefähr 80 Teilnehmern! Und dann natürlich so einige Landesjugendleitersitzungen, bei denen sich die Bezirksjugendleitung Nordbayern für die Wünsche und Interessen der nordbayerischen Jugendleiter einsetzen konnte.

Nun wurde es theoretischer: es musste über den Antrag abgestimmt werden, die Geschäftsordnung des Bezirks so zu verändern, dass die Bezirksjugendleitung weitere Mitglieder aufnehmen kann als es bisher der Fall war. Nach der einstimmigen Annahme dieses Vorschlags kam ein weiterer wichtiger Programmpunkt: die Neuwahlen der Bezirksjugendleitung. Ute Bester wurde einstimmig zur Bezirksjugendleiterin, und Nena Grießinger ebenso zur stellvertretenden Bezirksjugendleiterin wiedergewählt.
Leider stellte sich Wolfgang Kugler nach 4 Jahren in der Bezirksjugendleitung nicht mehr zur Wahl.
Denis Lieb (Sektion Forchheim), der nicht anwesend sein konnte wurde zum stellvertretenden Bezirksjugendleiter und Alexander Schmid (Sektion Neumarkt) zum weiteren Mitglied der Bezirksjugendleitung Nordbayern gewählt.

Nach so vielen Abstimmungen waren alle froh, dass der erste Workshop „Bergrettung“ mit Basti startete – selbst der regen hielt niemanden nach dem Mittagessen noch in der Hütte!
Wir lernten, wie man sich bei einem (Kletter-) Unfall bei der Bergwacht zu melden hat um den Einsatzkräften die Suche nach dem Unglücksort zu verkürzen und übten an der brüchigen Wand die Bergung eines Kletterers, der sich in einer Tour weder vor noch zurück bewegen kann.

Zurück auf der Hütte gab es nach den geglückten Rettungen Kaffee und den weltberühmten Kuchen der Oma Eichler aus dem Trubachtal!

Dann folgte auch schon der zweite Workshop, diesmal zum Thema: Prävention sexuellen Missbrauchs in der Jugendarbeit. Wolfgang zeigte allen Teilnehmern mit Fragebögen, Statistiken und konkreten Beispielen den Handlungsbedarf, der nötig ist um Kinder und Jugendlichen auch im Alpenverein vor Missbrauch zu schützen. Man hätte noch ewig diskutieren können!

Doch aus der Küche kam schon ein leckerer Duft: unser Küchenteam Laura und Basti, denen an diesem Wochenende ein ganz besonders großes Lob gilt, hatten bereits mit dem Kochen begonnen und bald wurden alle hungrigen Jugendleiter mit Couscous- und Nudelsalat und verschiedenen Beilagen verwöhnt.

Satt und zufrieden wurde es für hoffentlich alle ein sehr schöner, gemütlicher Abend, mit fränkischem Bier, lustigen Spielen, Gesprächen mit alten und neuen Bekannten ... Bis früh um halb 6 wurde noch gelacht und geredet – der Programmpunkt „Morgensport um 4“ allerdings übergangen.

Nach der mehr oder weniger erholsamen Nacht gab es noch ein gemeinsames Frühstück, ein großes Dankeschön an die Helfer und die Verabschiedung von Wolfgang, der nach vier Jahren nicht mehr Stellvertreter in der Bezirksjugendleitung ist, sich aber bald noch mal den Bezirk von oben aus einem Segelflugzeug anschauen kann!
Die meisten Jugendleiter verabschiedeten sich ebenfalls und machten sich auf den Heimweg, während auf der Hütte noch die Landesjugendleitersitzung folgte, zu der inzwischen weitere Mitglieder aus München und Schwaben angereist waren.

 

Schön war’s und wir freuen uns auf die nächsten zwei Jahre mit hoffentlich vielen Aktionen in Nordbayern!
Eure Bezirksjugendleitung Ute, Nena, Denis und Alex